Remember Me
A password will be e-mailed to you.
Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.
Cancel
watch free movies online on CloverMovies.com
HD-720P Jackass Number Two 2006
Report error

Jackass Number Two 2006

1h 32min ActionComedyDocumentary

7.1
IMDB: 7.1/10 58,501 votes

, ,

USA

Report error

Schon mal mit verbundenen Augen zu einem Stier ins Gatter gegangen? Im Haus drin eine winterliche Skipiste gebaut? Pferdekacke gegessen? Nicht? Dann herzlich willkommen zur zweiten Auflage der Lausbuben aus Amerika. Jackass Number Two bringt das und noch viel mehr auf den TV-Schirm und rät gleichzeitig davon ab, diese Schweinereien zu imitieren.
Johnny Knoxville als Chef des Haufens, Bam Margera der Skater und selber ein kleiner MTV-Star oder auch Grüsel Steve-O haben ihre kranken (oder kreativen) Hirne einmal mehr benutzt und zeigen uns Stunts, Peinlichkeiten, Sauereien und irrsinnig wahnsinnge Sachen vor.

Weitere Beispiele gefällig? Da lässt sich einer die Hoden benässen und sitzt danach nackt auf eine Eisskulptur. Die Hoden bleiben kleben und das wegreissen wird zur Tortur. Die Jungs helfen einem männlichen Pferd bei der “Melkung” und saufen dann die im Becherlein in die Kamera gezeigten Samenflüssigkeit grad aus. Sie legen sich Blutegel auf Hoden und in (!!) die Augen. Sie spielen Völkerball im Dunkeln. Mit Medizinbällen!
Jawohl. Wer gedacht hat, dass nach dem überraschend erfolgreichen Jackass-the Movie die Schweinereien ein Ende haben, wird hier eines Besseren belehrt. Viel Vergnügen!

Seit 2000 machen die Jungs um Johnny Knoxville mit ihren Aktionen vor laufender Kamera das grosse Geld. Gegen Türen rennen, auf der Strasse Leute provozieren oder mit dem Arsch Bier trinken. Nichts ist zu blöd, nichts zu peinlich und so lange die Zuschauer das Produkt konsumieren, wird sich daran auch nichts ändern. Jetzt kommt Jackass 2 als DVD auf den Markt und schliesst reibungslos an den ersten Teil an.
Natürlich wird im Film keine Geschichte erzählt. Es reihen sich die Stutns in schöner Reihenfolge auf und wenn man denkt, man habe das Übelste grad gesehen, kommt von irgendwo ein Steve-O her und überbietet das Ganze noch. Überhaupt, man wird das Gefühl nicht los, dass es dem Grüppchen Freude macht, sich nackt durch die Gegend zu bewegen, sich die Schamhaare abzurasieren oder etwas gar Witziges mit ihren Hoden zu machen. Denn diese Aktionen überwiegen leider den Film.
Die einzelnen Aktionen sind von unterschiedlicher Qualität. Wie erwartet hats ein paar verdammt lustige und waghalsige Dinger drunter. Die sind dann auch wirklich gut gefilmt und machen einen Heidenspass, den Jungs dabei zu zugucken. Das “Branding” oder wenn John Waters den kleinen Wee-Man wegzaubert. Das ist echt lustig. Dann allerdings hats ganz Übles dabei. Gekotze, Gefurze, Gekacke und viele Hodensäcke sind nicht unbedingt lustig und gehen einem dann doch sehr an den eigenen Magen. Auch das als “Höhepunkt” vorgestellte “Terror-Taxi” ist kaum einen Schmunzler wert.
Bezeichnend für die ganze Serie sind dann auch die Kommentare der Involvierten. So wäre Bam Margera ganz froh, wenn kein “Jackass 3” in Produktion gehen würde und andere Kollegen haben sichtlich Mühe mit den makaberen Scherzen der Truppe. Da wird geflucht und gejammert. Und manch einer steht kurz vor dem Davonlaufen. Und das verständlich. Denn die Aktionen sind nicht mehr einfach lustig, sondern zeitweise brutal und ziemlich blutig. Und wenn Luke Wilson am Schluss noch vorbeiguckt, dann ist das zwar nett, aber völlig überflüssig.
Fazit: Wie an der ganzen Serie selber, werden sich hier die Geister scheiden. Ein paar werdens mögen, viele für einen Schrott halten. Da gehts mir ähnlich. Jackass – the Movie war damals noch irgendwie neu und sogar ein paar Mal aufregend. Die Fortsetzung ist leider ein ekliges und nur bedingt lustiges Teil geworden, das nur noch den beinharten Fans der Serie zu empfehlen ist.
Wem nach all diesem Unfug noch nicht schlecht ist und wer unbedingt noch mehr blödes Zeugs von den Jungs sehen will, ist mit den Extras der DVD mehr als bedient. Das Making-oF ist unspektakulär, dafür sind die zusätzlichen Szenen und die Outtakes im bekannten Stil der Truppe. Hier gibts nochmals viele neue und ausführlichere Szenen, die fast einen weiteren Film für sich ergeben. Ein Musikvideo und kurze Spots der Truppe für die VMA-Preisverleihung runden das Angebot ab. Eine Fotogalerie hats auch noch, aber damit wären dann auch die Extras überstanden.
Natürlich ist das meiste an Jackass 2 mit der Handkamera gefilmt und in entsprechender Qualität. Das macht aber gar nichts, denn wenn etwas nicht zu dieser Chaotentruppe passt, dann sind das geschniegelte und gebügelte Bilder. Der Ton hingegen ist sauber und klar. Und wer sich bei den verschiedenen Sprachfassungen für die deutsche Synchro entscheidet, der sollte sich zur Strafe auch mal mit einen Bart aus rasiertem Schamhaar ankleben müssen.

Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
Jackass Number Two 2006
No links available
No downloads available

Related movies